Was sagt das Wort des Jahres über die Schweiz?

1. Dezember 2020
4/2020

Das «Wort des Jahres Schweiz» wird Anfang Dezember unter der Trägerschaft des Departements Angewandte Linguistik gewählt – seit 2019 in allen vier Landessprachen. Dies und anderes mehr machen es so besonders.

Das Wort des Jahres Schweiz wird in einem mehrsprachigen Projekt gewählt. Diese Mehrsprachigkeit ist einmalig. Daniel Perrin, strategischer Leiter des Projekts, erklärt: «Wir haben immer wieder gesehen, dass in der Schweiz ein Wort sehr nahe Entsprechungen in den anderen Landessprachen hat. Dadurch bieten sich in der Schweiz oft ganz andere Begriffe als Wörter des Jahres an als in den Nachbarländern.» Es gibt einen schweizerischen Diskurs – sprachraumübergreifend. «In der Schweiz beschäftigen andere Themen als in Deutschland, Frankreich, Italien. Das spiegelt sich in den Wörtern des Jahres.» Und Marlies Whitehouse, Leiterin der deutschsprachigen Jury, kommentiert: «Die vier Jurys kommen unabhängig voneinander oftmals auf sehr ähnliche Ergebnisse.» 2019 waren es Klimajugend, vague verte, onda verde, il luf.
Auch das Auswahlverfahren ist einmalig. «Wir haben ein dreistufiges Verfahren», so Whitehouse. Mithilfe der Korpuslinguistik werden Wörter eruiert, deren Bedeutung sich im laufenden Jahr stark verschoben hat, die neu aufgekommen sind und die besonders häufig verwendet wurden. Dann ist die Öffentlichkeit aufgerufen, Vorschläge einzusenden. Zudem können Sprachschaffende aus den verschiedenen Sprachräumen in vier unabhängigen Jurys zusätzliche Vorschläge einbringen, deren Relevanz im Korpus überprüft wird. Daraus küren die Jurys jeder Sprache je drei Wörter des Jahres.
«Jedes der drei Wörter ist für die Jury subjektiv wichtig und im Korpus als relevant nachweisbar, weil es zum Beispiel in der Verwendung sprunghaft angestiegen ist», so Perrin. Dies war bei #metoo (2017, Deutsch, 1. Rang) und auch bei infox (2018; Französisch, 3. Rang ) der Fall. Und: Es sind immer Wörter, die kontrovers diskutiert werden. Die Wörter des Jahres zeigen also, was uns in der Schweiz bewegt.