Literacy – Was wir unbedingt können sollten

Unterwegs zur «Entrepreneurial University»

21.09.2021
3/2021
  • Panorama

Rektor Jean-Marc Piveteau lancierte am 13. Hochschultag ein neues strategisches Ziel der ZHAW: die Vision einer «Entrepreneurial University». Absolventinnen und Absolventen geben hier Einblick in ihre Geschäftsideen und wie sie durch die ZHAW gefördert wurden.

Vom Mietangebot für Kinderwagen und digitalisierten Lehrgängen für Hebammen bis zum im Labor produzierten Cannabisöl und einem Onlinetool zur Vermittlung von Zivildienststellen –.diese vier Startups von ZHAW-Absolventinnen und Absolventen haben alle vom Förderprogramm «Runway Incubator» der ZHAW profitiert. Sie geben hier Einblick in ihre Geschäftsideen und Ziele.

 


Der Kinderwagen der Zukunft

Loopi entwickelt den ersten Kinderwagen, der reparierbar, wiederverwendbar und rezyklierbar ist. Wie das Winterthurer Start-up auf die Idee kam und warum man sich nicht auf die Politik verlassen sollte, verraten die Gründer im Interview.


Online-Weiterbildung für Hebammen

Ihr E-Learning-Tool bietet ein umfassendes Training für Hebammen, welche die besonders vulnerable Klientinnengruppe der asylsuchenden Frauen und ihrer Familien betreuen. Wie die Gründerinnen auf die Idee des Tools kamen und warum sie sich schon beim ersten Treffen sympathisch waren, verraten sie im Interview.


Das CBD-Öl aus dem Labor

Für Berkan Keke, der Gründer von Pure Plant Biotech, ist CBD eine verpasste Chance. Was sein Öl von den bereits erhältlichen unterscheidet und wie eine Zellkultur funktioniert, erklären er und seine Co-Gründerin im Interview.


Die besten Zivi-Einsätze finden

Das Thema klingt trocken, die Beteiligten versprühen aber Enthusiasmus. Myzivi.ch will die Administration für den Zivildienst revolutionieren. Wie sie das machen und wie ihnen ihr ZHAW-Studium dabei geholfen hat, erzählen die Gründer im Interview.

Für eine Hochschule mit Unternehmergeist

Der 13. Hochschultag der ZHAW stand ganz im Zeichen von Innovations- und Start-up-Förderung. Rektor Jean-Marc Piveteau kündigte eine neue strategische Initiative an, die die Vision einer Hochschule als «Entrepreneurial University» anstrebt. Piveteau sagte in seiner Rede, die ZHAW müsse noch stärker eine zukunftsorientierte, unternehmerische Einstellung anstreben, die die Eigeninitiative fördere und offen für interdisziplinäre Zusammenarbeit sei.

Er kündigte an, für die «Entrepreneurial University» eine strategische Initiative ins Leben zu rufen, die bereits ab 2022 operationell starte. Der traditionelle Hochschultag, der mit über 200 Gästen in der Halle 53 in Winterthur stattfand und auch online übertragen wurde, stand im Zeichen von Entrepreneurship und Innovationsförderung. Keynote-Referentin Trudi Haemmerli, Verwaltungsrätin der Innosuisse, forderte die Anwesenden auf, sich noch stärker in der Startup-Förderung zu engagieren. Adrian Müller, Professor für Innovationsmanagement und Entrepreneurship an der ZHAW, stellte aktuelle Fördermodelle vor – von niederschwelligen Netzwerk­anlässen über Trainings bis hin zu gezieltem Coaching. Mit ­Videos und Kurz­interviews wurden auch vier an der ZHAW entstandene Startups präsentiert.